„… Religion gehört zur Allgemeinbildung und zur Persönlichkeitsbildung, sie ist ein eigenständiger Teil unseres Lebens und unserer Kultur. Religionsunterricht vermittelt Kenntnisse und befähigt zu einem eigenen Urteil in diesem wichtigen Bereich, er befähigt die Schülerinnen und Schüler, die eigene Identität zu verstehen und auszubilden, Unterschiede zu den Lebensentwürfen anderer Menschen zu erkennen und zu benennen und dadurch dialogfähig zu werden. In der religiösen Pluralität, in der wir leben, ist die wechselseitige Anerkennung mehr als bloße Toleranz„,  schreibt das niedersächsische Kultusministerium.

Der Verein ZinKKo lädt Sie ein, sich über den Religionsunterricht und das Fach Werte und Normen zu informieren und mit anderen Eltern Ihres Kulturkreises darüber ins Gespräch zu kommen.  Was ist, zum Beispiel, wenn Ihr Kind konfessionslos erzogen wird? Wer darf/muss am Religionsunterricht teilnehmen? Wie können Sie in Konfliktfällen die Bedürfnisse Ihres Kindes gut mit der Bildungseinrichtung kommunizieren?

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich in Ihrer Muttersprache mit den ZinKKo® Bildungsexperten über das Thema „Schule und Religion“ auszutauschen.

Muttersprachliche Veranstaltungen werden angeboten im Zeitraum vom 24.04. bis 30.04.2017.  Die genauen Termine finden Sie hier.

Advertisements